10. Dezember 2018

Topaktuelle News bei kicker
  • Klopps FC Liverpool: Weniger Brillanz, mehr Konstanz
    Jürgen Klopp wurde kürzlich nach seinem intensivsten Liverpool-Moment bisher gefragt. "Lovren", antwortete der Trainer. Der Last-Minute-Treffer des Kroaten zum 4:3 gegen Borussia Dortmund stellte 2016 das Weiterkommen in der Europa League sicher. Gut möglich, dass es an diesem Dienstag zu einem neuen emotionalen Höhepunkt kommt. Diesmal jedoch geht es um die Vermeidung des zweitrangigen europäischen Wettbewerbs.
  • Schwarz benennt das Problem mit dem Videoassistenten
    Sandro Schwarz versteht es nicht mehr. Und der Trainer des 1. FSV Mainz 05 dürfte nicht der einzige sein. Die Rede ist von Handelfmetern. Nach dem die Gemüter erhitzenden 1:1 gegen Hannover 96 muss sich die Schiedsrichtergilde einmal mehr mit der Frage beschäftigen, wann ein Eingriff des Videoassistenten (VA) angebracht ist - und wann nicht.
  • Gladbach: Mit Reife, Ruhe und Stindl zur Top-Bilanz
    Es war kein Sieg mit Glanz und Gloria. Und doch lieferte das spät herausgeschossene 3:0 gegen den VfB Stuttgart ein weiteres Indiz dafür, dass Borussia Mönchengladbach in dieser Saison zu den Top-Mannschaften der Bundesliga zählt.
  • "Fall" Modeste? - Ein Fingerzeig für Kölns Stabilität
    Beim 1. FC Köln läuft die Offensivabteilung nahezu wie geschmiert, mit 42 Toren erzielten die Geißböcke die mit Abstand meisten Tore im Unterhaus. Dennoch ist mit Anthony Modeste ein Stürmer in aller Munde, der noch gar nicht auf dem Platz stand. Die Unklarheit um den Rückkehrer sorgt aber für null Unruhe - was für den FC spricht.
  • Nach sportlicher Talfahrt: Bielefeld entlässt Saibene
    Arminia Bielefeld hat sich am Montag von Trainer Jeff Saibene getrennt. Der Luxemburger war seit März 2017 bei den Ostwestfalen im Amt, konnte in der laufenden Saison jedoch nur drei Spiele gewinnen. Erster Anwärter auf die Nachfolge soll Uwe Neuhaus sein.

23. September 2018

02. Juli 2016

10. Dezember 2018

Aktuelles von fcn.de

10. Dezember 2018

Der Live!-Ticker von kicker
  • Gladbach - VfB Stuttgart 3:0 (0:0)
    Borussia Mönchengladbach hat im siebten Heimspiel der Saison den siebten Sieg eingefahren. Gegen den VfB Stuttgart taten sich die Fohlen über weite Strecken schwer - bis Trainer Dieter Hecking ein goldenes Händchen bewies und mit Neuhaus und Raffael den Sieg einwechselte. Am Ende gewann die Borussia deutlich mit 3:0 und bleibt damit erster Verfolger von Dortmund.
  • Mainz - Hannover 96 1:1 (0:1)
    Hannover 96 hat am Sonntagnachmittag den ersten Auswärtssieg in dieser Saison verpasst: In einer vor allem nach dem Seitenwechsel wilden Partie reichte es beim 1. FSV Mainz 05 nur zu einem 1:1. Speziell die Entscheidungen von Referee Robert Hartmann boten ordentlich Zündstoff.
  • Hertha - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)
    Hertha BSC hat im Samstagabendspiel des 14. Bundesliga-Spieltags einen ganz wichtigen Sieg im Duell mit Eintracht Frankfurt eingefahren. Die Berliner konnten sich beim knappen 1:0 auf einen Tor-Debütanten verlassen - genauso wie auf eine starke Abwehrleistung. Die SGE baute indes zu spät Druck auf und forderte kurz vor Schluss noch lautstark wie vergebens Elfmeter.
  • Freiburg - RB Leipzig 3:0 (2:0)
    Nach einem 3:1 gegen Gladbach am 9. Spieltag und einem 1:1 beim FC Bayern München am 10. Spieltag hat der SC Freiburg dem nächsten Bundesliga-Spitzenklub ein Bein gestellt und einen im Abstiegskampf wichtigen Dreier eingefahren. Gegen RB Leipzig gelang ein verdientes 3:0, das vor allem auch durch eine effektive Chancenverwertung auf den Weg gebracht wurde. Die Defensive der Sachsen erlaubte sich dabei ungewohnte Fehler.
  • Wolfsburg - TSG Hoffenheim 2:2 (2:1)
    Der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim trennten sich nach einer abwechslungsreichen, wenn auch nicht hochklassigen Partie leistungsgerecht mit 2:2. Nach Traumstart der Kraichgauer hatten die Niedersachsen mehr vom Spiel und gingen in Führung. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste stärker auf und erzielten den letztlich verdienten Ausgleich.
  • Bayern - 1. FC Nürnberg 3:0 (2:0)
    Der FC Bayern hat seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Am Samstagnachmittag besiegten die Münchner den 1. FC Nürnberg mit 3:0 und bejubelten den dritten Pflichtspielsieg in Folge - während der Club von Anfang an ohne Courage spielte und einen Torwart in seinen Reihen hatte, der einen schlechten Tag erwischte.
  • Schalke - Borussia Dortmund 1:2 (0:1)
    Dortmund hat das Derby beim Rivalen Schalke mit 2:1 gewonnen. Die Schwarz-Gelben waren über 90 Minuten gesehen die gefährlichere Mannschaft, fingen sich aber durch einen Elfmeter den Ausgleich. Ein 18-jähriger Engländer, der zum jüngsten Torschützen der Borussia im Derby wurde, brachte sein Team wieder auf die Siegerstraße.
  • Leverkusen - FC Augsburg 1:0 (0:0)
    Der FC Augsburg kann gegen Bayer 04 Leverkusen weiterhin nicht gewinnen. Auch im 15. Aufeinandertreffen der beiden Teams blieben die Fuggerstädter ohne Sieg und mussten am 14. Spieltag eine 0:1-Niederlage einstecken. Bayer 04 belohnte sich für dominante 75 Minuten durch den erst kurz zuvor eingewechselten Alario, hatte in der Schlussphase jedoch Glück, dass die Gäste mehrere hochkarätige Chancen ungenutzt ließen.
  • Bremen - Fortuna Düsseldorf 3:1 (1:1)
    Der SV Werder Bremen hat Fortuna Düsseldorf am Freitagabend mit 3:1 geschlagen und damit erstmals nach fünf Bundesligaspielen ohne Sieg gejubelt. Die Hanseaten hatten über 90 Minuten mehr vom Spiel, mussten sich zur Pause aber mit einem ausgeglichenen Spielstand begnügen - ehe ihr Trainer mit drei Handgriffen entscheidenden Einfluss auf die Partie nahm.

10. Dezember 2018

Der Live!-Ticker von kicker
  • Bochum - FC St. Pauli (Mo. 10.12. 20:30 Uhr)
    Hier finden Sie die voraussichtlichen Aufstellungen zur Partie VfL Bochum gegen FC St. Pauli, die Reservebänke und fehlende Spieler.
  • Magdeburg - 1. FC Union Berlin 1:1 (1:0)
    Der 1. FC Magdeburg hat den erhofften Befreiungsschlag verpasst und kam im Ost-Duell gegen den favorisierten 1. FC Union Berlin nicht über ein 1:1 hinaus. Die Sachsen-Anhalter legten von Beginn an einen kämpferisch starken Auftritt auf den Rasen und langen zur Pause verdient in Front. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Gäste, glichen durch einen Joker aus und nahmen einen nicht unverdienten Punkt mit zurück in die Hauptstadt.
  • Dresden - Holstein Kiel 0:2 (0:2)
    Holstein Kiel hat am Sonntag seinen dritten Sieg in Serie eingefahren. Bei Dynamo Dresden gewannen die Störche 2:0. Vor allem im ersten Durchgang zeigten sich die Gäste dabei gnadenlos effektiv, verdienten sich die drei Punkte gegen stark gestartete, aber später nachlassende Sachsen jedoch im weiteren Spielverlauf.
  • Bielefeld - SV Sandhausen 1:1 (0:0)
    Arminia Bielefeld und der SV Sandhausen bleiben ihren Serien treu: Beide Teams können derzeit einfach nicht gewinnen und trennten sich im direkten Duell mit 1:1. Nach einer schwachen ersten Hälfte schalteten beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel zwar einen Gang hoch, konnten aber keinen Sieger küren. Während die Ostwestfalen inzwischen seit neun Ligaspielen ohne Dreier sind, wartet der SVS seit nunmehr sechs Partien auf einen Sieg.
  • Darmstadt - FC Ingolstadt 04 1:1 (0:1)
    Auch im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Jens Keller hat der FC Ingolstadt seine Durstrecke nicht beenden können. Trotz früher Führung spielten die Schanzer, die nach Gelb-Rot gegen Röcher die Partie zu zehnt beendeten, beim SV Darmstadt 1:1 und warten seit nunmehr zwölf Spielen auf einen Sieg in der Liga. In den Blickpunkt der Partie rückte Schiedsrichter Alexander Sather, der vor beiden Treffern der Partie durchaus strittige Elfmeter verhängte.
  • Heidenheim - MSV Duisburg 4:1 (1:0)
    Heidenheim hat sich nach dem 1:5 gegen Paderborn vor heimischer Kulisse rehabilitiert und Duisburg mit 4:1 besiegt. Nach einer schwachen ersten Hälfte ging der FCH mit einer schmeichelhaften Führung in die Kabine, nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber allerdings auf und bauten den Vorsprung aus. Die Zebras verpassten es, im ersten Durchgang in Führung zu gehen und mussten nun die zweite Niederlage in Folge hinnehmen.
  • Fürth - Erzgebirge Aue 0:5 (0:1)
    Erzgebirge Aue ist der Befreiungsschlag gelungen. Nach vier Partien ohne Sieg gewannen die Veilchen am Samstagmittag bei der SpVgg Greuther Fürth mit 5:0. Weil sie erst kaum etwas zuließen und drei Standards verwerteten - und in der Schlussphase noch zweimal zuschlugen.
  • HSV - SC Paderborn 07 1:0 (1:0)
    Der Hamburger SV hat im letzten Heimspiel des Jahres einen 1:0-Arbeitssieg gegen den SC Paderborn eingefahren. Nachdem die Hanseaten früh in Führung gegangen waren, hatten sie die Partie gegen aus dem Spiel heraus harmlose Ostwestfalen im Griff und feierten am Ende den fünften Sieg im sechsten Spiel unter Trainer Hannes Wolf. Durch den Dreier verteidigte der HSV die Tabellenführung im Fernduell mit Köln, das im Parallelspiel ebenfalls gewann.
  • Regensburg - 1. FC Köln 1:3 (0:2)
    Der 1. FC Köln hat eine rassige Partie in Regensburg gewonnen, weil er im ersten Abschnitt drei Großchancen in zwei Tore durch Terodde und Drexler ummünzen konnte und in Durchgang zwei nach dem SSV-Anschlusstreffer nur 46 Sekunden später durch Doppelpacker Drexler die Antwort parat hatte. Regensburg kämpfte bis zum Schluss gegen die erste Niederlage nach zehn ungeschlagenen Partien an, jubelte bei zwei zurückgepfiffenen Toren jedoch vergeblich und zog am Ende den Kürzeren.

10. Dezember 2018

Fussball News aus Europa

 

 sponsored by